stille Freunde

 

ich kenne dich nicht mehr, weil du in Welten weilst, die für mich nicht zu erreichen sind. Nicht jetzt, nicht hier, vielleicht niemals. Aber heute, heute möchte ich dir danken, mein treuer Freund, für deine warme Hand und deine sanften Worte.
So viele Jahre liefen wir nebeneinander her, zu kurz waren die Tage um all die Pläne zu erfüllen, Kinderträume, Jugendträume.
Nur eine Schachtel voll Erinnerungen ist mir von dir Geblieben, ein Baum, ein Haus, ein Zimmer. Manchmal gehe ich Wege und weiß, dass auch deine Fußabdrücke noch irgendwo in dieser Erde weilen, vielleicht berühren sie die meinen, vielleicht ergänzen sie sich. Manchmal sitze ich einfach nur hoch oben auf dem alten Jägerstand und fühle deine Hand in meiner liegen, deine Tränen sich mit meinen vereinen.
Heute, heute möchte ich dir danken, mein lieber Freund, für all die Tage, die ich mit dir, fern der realen Welt, verbringen durfte. Für all die Augenblicke, die dich und mich, die unser Augenlicht, vereinten.

7.1.07 16:45

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen